Para navegar en esta Marquesina, encontrará un boton de play y pausa para reproducir o pausar las notificaciones, además encontrará dos indicadores de flecha próxima noticia y noticia anterior

Stornierungen

Informieren Sie sich über unsere Bedingungen zur Stornierung Ihrer Buchung.

Stornierungen von Flugscheinen aus und in die USA

Wenn Sie ein Ticket in einem Verkaufsbüro, über das Call Center oder Avianca.com USA buchen und kaufen, können Sie Ihre Buchung kostenfrei stornieren und der Gesamtbetrag wird Ihnen zurückerstattet.

Folgende Bedingungen sind zu erfüllen:

  • Die Stornierung muss innerhalb von 24 Stunden nach Kauf erfolgen.
  • Die Buchung muss mindestens 7 Tage (oder mehr) vor Abflugdatum erfolgen.

 

Stornierungen für nationale und internationale Flugscheine aus Kolumbien

Verzicht

Wenn Sie ein Ticket über einen der verfügbaren Verkaufskanäle des Unternehmens in Kolumbien kaufen (Verkaufsbüro, Call Center oder über Avianca.com) und/oder Ihr Beförderungsvertrag aus Kolumbien stammt, können Sie den Flug bis zu 24 Stunden vor Abflug stornieren. In diesem Fall kann die Fluggesellschaft Ihnen bis zu 10 % des Tarifwerts berechnen. Bitte vergessen Sie nicht, sich über die jeweiligen Tarifbedingungen zu informieren, denn zum Beispiel für den Promo-Tarif ist dieser Ausgleich nicht möglich. Die Fluggesellschaft und/oder das Reisebüro müssen dem Passagier innerhalb von maximal dreißig (30) Kalendertagen ab Erhalt der Rücktrittserklärung die Kosten zurückerstatten.

Widerruf

Wenn Sie ein Ticket über unser Call Center in Kolumbien oder Avianca.com/Kolumbien kaufen, können Sie den Kauf innerhalb der nächsten 48 Stunden widerrufen. Bitte vergessen Sie nicht, dass je nach Art des Fluges ab dem Moment Ihres Antrags bis zum Reisebeginn ein Mindestzeitraum bestehen muss:

  • Inlandsflug (national) mehr als 8 Kalendertage.
  • Internationale Flüge 15 Kalendertage..

In den Verträgen zur Erbringung der Beförderungsdienstleistung von Passagieren, die gemäß Dekret 1499 aus dem Jahr 2014 erstellt werden, wird das Recht auf Widerruf zugunsten des Ticketkäufers festgelegt.

Dies entspricht sechzigtausend Pesos ($60.000.oo) für nationale Tickets oder fünfzig US-amerikanische Dollar (50 USD) für internationale Tickets, gemäß dem offiziellen Wechselkurs, der von der Zentralbank Kolumbiens für den Tag festgelegt wird, an dem der Passagier dem Transporteur oder der Reiseagentur seinen Widerruf mitteilt.

Der einbehaltene Betrag darf nicht mehr als zehn Prozent (10 %) des erhaltenen Tarifwerts betragen, ausschließlich Gebühren, Steuern und Bearbeitungsgebühren.

Die Fluggesellschaft und/oder das Reisebüro, welche das Ticket verkauft haben, müssen dem Passagier innerhalb von maximal dreißig (30) Kalendertagen ab Erhalt des Widerrufs die Kosten zurückerstatten.

Weitere Informationen finden Sie in der spanischen Version zum Recht auf Rücktritt und Widerruf 2015 und in den Kolumbianischen Luftfahrt-Bestimmungen RAC3.

Rückübertragung der Zahlung gemäß kolumbianischer Richtlinien

In Übereinstimmung mit dem Dekret 587 aus dem Jahr 2016, das unter anderem den Artikel 51 des Verbraucherrechts regelt, und vom Ministerium für Handel, Industrie und Tourismus der Republik Kolumbien ausgegeben wurde, können Sie, wenn Sie direkt bei Avianca Flugscheine und/oder Reisepakete und/oder touristische Dienstleistungen einzeln erwerben, zum Beispiel Mietfahrzeuge, Unterkünfte, Touren oder sonstige Aktivitäten (wie kulturelle oder sportliche Aktivitäten, Ausflüge, etc.) und der Kauf auf telefonischem oder elektronischem Weg erfolgt, d. h. über www.avianca.com, Call Center (sämtliche Kunden-Hotlines, die auf unserer Website angegeben sind) oder über die App von Avianca für mobile Geräte und als Zahlungsmittel eine Kredit- oder Debitkarte oder jedwedes andere elektronische Zahlungsmittel verwendet wurde und das eingesetzte Zahlungsmittel von einem Finanzinstitut in Kolumbien ausgestellt wurde, die Rückübertragung der Zahlung beantragen, immer dann, wenn eine der folgenden Klauseln für die Art der von Avianca bereitgestellten Dienstleistungen gültig ist:

  1. Betrug: Wenn der Passagier im Falle von Flugscheinen oder der Reisende und Begünstigte der Dienstleistungen (Vouchers) im Falle von Reisepakten oder der Inhaber, auf dessen Namen die Dienstleistungen (Vouchers) im Falle von einzeln erworbenen touristischen Serviceleistungen ausgestellt wurden, betrügerischem Handeln ausgesetzt wurde.
  2. Nicht beantragte Dienstleistung: Wenn die Zahlung oder die Belastung über das eingesetzte Zahlungsmittel für den Kauf eines Flugscheines bei Luftfahrtbeförderung oder Dienstleistungen (Vouchers) bei Reisepakten oder einzeln erworbenen touristischen Serviceleistungen nicht der beantragten Dienstleistung entspricht. Zum Beispiel bei doppelter Zahlung für eine beantragte Dienstleistung.
  3. Das erworbene Produkt wurde nicht erhalten: Wenn beim Kaufvorgang von Flugscheinen, Reisepakten oder einzeln erworbenen touristischen Dienstleistungen das Zahlungsmittel belastet wird, ohne dass der Flugschein oder der Voucher ausgestellt wurden.

Hinweis: Reklamationen hinsichtlich anderer Dienstleistungen können über avianca.com, das Call Center oder über die Reklamationsbögen erfolgen, die an unseren Kundendienstschaltern erhältlich sind. Diese sind die festgelegten Kanäle, um Empfehlungen oder Reklamationen einzureichen, die entsprechend der gültigen Richtlinien und vertraglichen Vereinbarungen bearbeitet werden

Um die Rückübertragung der Zahlung zu beantragen, sind folgende Schritte zu berücksichtigen:

  1. Das Antragsformular zur Rückübertragung der Zahlung ausfüllen, das Sie hier finden.
  2. Das Formular für Empfehlungen und Reklamationen ausfüllen und senden, in Begleitung des unter Punkt 1 angegebenen ausgefüllten Antragsformulars zur Rückübertragung der Zahlung innerhalb der nächsten fünf (5) Werktage, nachdem Ihnen der Grund für den Antrag auf Rückübertragung der Zahlung bekannt wurde. Vergessen Sie bitte nicht, dass Sie den Antrag auf Rückübertragung der Zahlung auch an das Finanzinstitut senden müssen, welche das für den Kauf eingesetzte elektronische Zahlungsmittel ausgestellt hat.
  3. Nachdem Sie den Antrag eingereicht haben, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit der entsprechenden Antragsnummer.
  4. Nachdem Sie den Antrag beim Finanzinstitut eingereicht haben, das das eingesetzte elektronische Zahlungsmittel ausgestellt hat, müssen Avianca und das ausstellende Finanzinstitut innerhalb von fünfzehn (15) Werktagen die Rückübertragung durchführen, wenn diese für rechtens erklärt wird.

Hinweis: Der Verbraucher sollte berücksichtigen, dass wenn eine Verwaltungsbehörde oder ein Gericht beschließt, dass die Rückübertragung nicht rechtens ist, der Verbraucher für alle Kosten verantwortlich ist, die aus dem Antrag auf Rückübertragung entstehen könnten. In diesem Fall kann das Finanzinstitut, welche das Zahlungsmittel ausgestellt hat, den Wert der Transaktion dem Inhaber des für den Kauf eingesetzten Zahlungsmittels und für welchen die Rückübertragung der Zahlung beantragt wurde, endgültig berechnen. Dies erfolgt in Übereinstimmung mit dem Artikel 51 des kolumbianischen Gesetzes 1480 aus dem Jahr 2011.

Weitere Informationen finden Sie in der spanischen Version des Dekrets zur Rückübertragung von Zahlungen aus dem Jahr 2016.